In Erinnerung an ihre Konfirmation vor einem halben Jahrhundert und länger feierten zahlreiche evangelische Christen einen Festgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche. Pfarrer Ralph-Peter Zettler geleitete die Jubilare zusammen mit den Mitgliedern des Kirchenvorstands und den grünen Konfirmanden in das Gotteshaus und erinnerte in seiner Predigt an die Jugend der Jubilare, als im Alter von 14 Jahren der "Ernst des Lebens" begonnen habe.


Krieg und Wiederaufbau

Die Ältesten hätten Krieg und Wiederaufbau erlebt und alle die Spaltung Deutschlands. "Jesus hat niemandem den Himmel auf Erden versprochen, aber seinen lebenslangen Beistand." Jesus wolle die Menschen auf ihrem Lebensweg begleiten und ihnen den Weg weisen, der zur Wahrheit und zum ewigen Leben führe, betonte Pfarrer Zettler.

Einsegnung und Abendmahl standen im Mittelpunkt des Festgottesdienstes.
Die goldene Konfirmation feierten Horst Engelhardt, Manfred Fröhr, Helmut Hümmer, Rudolf Seidl, Frigga Rothlauf-Ceccone, Ute Pfeffer-Mlinarzik, Karin Schamberger-Müller und Marieluise Donath.
Die diamantene Konfirmation begingen Jürgen Aumüller, Klaus Herold, Georg Hollering, Horst Janson, Horst Kiesewetter, Gernot Künzel, Johannes Lippert, Günther Rubner, Heinz Scheer, Ute Dorsch, Gisela Endres, Anni Herbst, Beate Hornung, Christa Loskowitz und Erika Mau.
In Erinnerung an ihre Konfirmation vor 65 Jahren feierten die eiserne Konfirmation Albert Gernlein, Albert Lippert, Rudolf Scherer, Hans-Jürgen Schmidt, Ingo Steinbrink, Gerhard Tröger, Rudolf Walschleb, Horst Völk, Hannelore Kuhrt, Hanna Simon und Gerda Wenzel.
Gnadenkonfirmation - 70. Jahrestag der Konnfirmation - war Rudolf Morgenroth und Marianne Deschan vergönnt.
Und Elsbeth Reichelt feierte sogar das Fest der Kronjuwelenkonfirmation, weil sie vor 75 Jahren erstmals zum Tisch des Herrn geschritten war. jhw