Mitarbeiter des Caritas-Altenservicezentrums Sankt Martin und der Hausgemeinschaften Sankt Anna in Hofheim unternahmen einen Ausflug nach Bamberg. Sie wandelten, wie die Caritas mitteilte, auf den Spuren historischer medizinischer Standorte. Ganz nach dem Motto "Von Quacksalbern und Wunderärzten" machten sich rund 60 Mitarbeiter auf, um eine Zeitreise ins mittelalterliche Bamberg zu begehen. Dort gab es allerhand Interessantes zu hören, zu sehen und zu erleben. Zum Beispiel besitzt Bamberg eine der ältesten Apotheken Deutschlands und betrieb das zu seiner Zeit modernste Krankenhaus Europas. In großen Spitälern versorgte man Pilger und Arme, in Siechhäusern in der Sandstraße kämpfte man gegen die Pest und die Syphilis, versuchte der Gesundheit durch Studien an einer medizinischen Fakultät nachzugehen, um schließlich - wenn gar nichts mehr half - die Heiligen wie Elisabeth von Thüringen, Kaiserin Kundigunde oder Hildegard von Bingen anzurufen. red