Ursprünglich wollte der BRK-Elferrat Bamberg ab "11.11." um 11.11 Uhr mit wöchentlichen Aktionen zugunsten des Roten Kreuzes in Bamberg starten, um Gelder für das Bayerische Rote Kreuz in Bamberg zu generieren. Die Termine "11.11." am 13. November im Foyer des E.T.A.-Hoffmann-Theaters und vom BRK-Rosenmontagsball am 15. Februar 2021 waren aufgrund der Corona-Pandemie bekanntlich abgesagt worden. Bedingt durch die Corona-Entwicklung in den letzten Wochen musste der Beginn der Versteigerungs-Aktionen leider verschoben werden.

Jetzt startet der BRK-Elferrat am heutigen Donnerstag mit seinen Aktionen. Als Erstes wird von Brose Bamberg ein Basketball und ein Trikot mit den Unterschriften der Mannschaft zu ersteigern sein. Die Aktion endet am 13. Dezember um 22 Uhr.

Die nächsten Highlights im zehntägigen Rhythmus sind: 1. Hier spielt die Musik: Das renommierte Bamberger Streichquartett der Bamberger Symphoniker unter der Leitung des Cellisten Karlheinz Busch spielt für die Höchstbietenden zu Hause für das Rote Kreuz. 2. Rundflug: Mit einem Motorflugzeug geht es in die Luft über Bamberg. Erleben Sie die Weltkulturerbestadt privat von oben mit dem Piloten Roland Geigenberger. 3. Privatauftritt: Die begehrte Band "Heaven", bekannt auch durch den BRK-Rosenmontagsball, spielt nur für Sie am Ort Ihrer Wünsche. 4. Action: Das wird ein Tag: Action und schlemmen - Wasserski, Bananaboot, und gemeinsames Grillen am Main für die ganze Familie mit Hubert Reinfelder.

Weitere Aktionen sollen dem Pressebericht des BRK-Elferrats folgen. Durch die Ausfälle der meisten Veranstaltungen, der Ausbildungskurse und vielen anderen Aktivitäten in diesem Jahr fehlen dem Roten Kreuz im Kreisverband Bamberg Einnahmen in Höhe von mittlerweile weit über 150 000 Euro. "Deshalb unterstützen Sie bitte das BRK durch eine wohlwollende Spende bzw. durch ihr großzügiges Gebot, denn jeder Euro zählt!", heißt es in der Mitteilung weiter. red