Röttenbach — Mit Geschichte und Geschichten von Röttenbach beschäftigt sich eine neue Führung, die der Verein Karpfenland Aischgrund künftig regelmäßig anbieten will. Wie Tourismusmanagerin Sandra Hammer mitteilt, präsentiert die Karpfenland-Reiseleiterin Elke Klermund unter dem Titel "Von Eiskellern und Martern" die Gemeinde Röttenbach, neues Mitglied im Karpfenland Aischgrund. Als kompetente Führerin werde sie die Teilnehmer mit spannenden Anekdoten überraschen. Weil die rund 90-minütige Führung am Sonntag Premiere feiert, gibt es zur Begrüßung ein Gläschen Sekt, und dann geht's los - zu den Röttenbacher Weiherketten, Eiskellern und Martern. Neben historischen Fakten sollen viele kuriose, spannende, tragische und amüsante Geschichten Einblicke in das Leben in Röttenbach von gestern und heute geben.
Die Teilnehmer erfahren, warum die Truchsesse von Pommersfelden so wichtig für Röttenbach waren, was es mit der geklauten Marter auf sich hat, wozu man Eiskeller braucht, was ihnen der Kirchturm zu sagen hat, welche blutrünstigen Geschichten sich um die Karpfenzucht ranken und vieles mehr. Historische Fotos machen die Zeitreise komplett. Der speziell für die Führung geöffnete Felsenkeller der Brauerei Sauer mit einem in der Region einzigartigem Eiskeller soll die Besucher staunen lassen. red