Zusammen mit weiteren Mitgliedern des Dachverbands Stiftland Aikido besuchten mehrere Mitglieder des Kulmbacher Aikido-Vereins einen Lehrgang an der Universität Erlangen. Lehrgangsleiterin war Donatella Lagorio, 6. Dan, aus Italien. Die Aikido-Meisterin, die dem Stiftland Aikido seit Jahren verbunden ist, zeigte Aikido der Spitzklasse. Sie begann das Training mit Kinorenma, einer den Energiefluß fördernden Atem- und Meditationsmethode. So vorbereitet, setzte sie ihr Training in gewohnt munterer Weise fort. Neben diversen Wurf- und Haltetechniken kamen Schwert und Stock zum Einsatz.
Das konditionsfördernde Training bescherte manchem Aikidoka nach anfänglicher Verwirrung Aha-Erlebnisse. Mit neu gewonnenen Erkenntnissen und viel Vorfreude auf den Lehrgang im Herbst in Tirschenreuth traten die Kulmbacher die Heimfahrt an. red