Obereschenbach — Der Preisträger des Fränkischen Kabarettpreises 2012, Johannes Scherer, gastiert am Samstag, 8. November, in der Eschenbachhalle. Scherer zeigt sein aktuelles Programm "Dumm klickt gut".
Darin beschreibt der Kabarettist den ganz normalen, täglichen Wahnsinn und die Unzulänglichkeiten der modernen Technik, wie es in der Ankündigung heißt. Die sozialen Netzwerke verändern die zwischenmenschliche Kommunikation spürbar. Das tägliche Leben ist ohne Facebook, Twitter und Co für viele Menschen kaum noch vorstellbar. Nur wenige kennen noch die Telefonnummer der besten Freunde auswendig oder können sich eine Fahrtroute für die nächste Urlaubsreise auswendig merken.
Diese alltäglichen Beobachtungen haben Scherer zu seinem Programm inspiriert. Der Kabarettist beschäftigt sich auch mit der Sprache in den sozialen Netzwerken: "Anglizismen sind für mich ein No-Go. Ausnahmen gibt es jedoch immer: ,Bubble-Tea‘ zum Beispiel. Würde man uns den auf Deutsch als ,Blasentee‘ verkaufen, hielte sich der Andrang bestimmt in Grenzen", meint Scherer. Nicht selten dienen die Menschen aus seiner Heimat als Vorbild: Fränkische Originale aus den Tiefen des Spessarts, die wenig reden müssen, um trotzdem alles zu sagen.
Der Kabarettabend beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es bei der Tourist-Info Hammelburg, im Laden No. 5 am Marktplatz, im Friseursalon Tanja Kunstmann in Obereschenbach, bei Helmi Schaub in Untereschenbach und beim Veranstalter, dem Musikverein Ober-/ Untereschenbach. Bestellungen sind auch beim Vorsitzenden Thomas Reuter, Tel.: 09732/ 6380 oder Mail: Reuter10@gmx.de, möglich. red