Wirsberg — Dass sich eine Berliner "Pflanze" auch in Franken, genauer gesagt im Luftkurort Wirsberg, seit vielen Jahren wohlfühlen kann, das wird mit Rosi Hübner deutlich, die dieser Tage ihren 75. Geburtstag feierte. Bürgermeister Hermann Anselstetter drückte die Glückwünsche der Marktgemeinde Wirsberg auch treffend aus: "Ein Berliner Mädel ist durch eine Urlaubsfreundschaft zur Wirsberger Rosi geworden. Von dem Zeitpunkt an bist Du zu einem Herzstück unserer Ortsgemeinschaft geworden." Rosi Hübner gehörte der Wirsberger Trachtengruppe und war als Betreuerin im VdK-Ortsverband tätig. Viele Jahre war sie Betriebsrätin bei der Kneitz AG Glückwünsche gab es auch vom SPD-Ortsverein. Werner Reißaus