Wie begann diese Leidenschaft für den Jazz? Eine zentrale Rolle als Informations- und Inspirationsquelle spielten die Bamberger "Ami-Clubs": Im Gespräch mit Thomas Riegg und Ina Wunder erzählt Tex Döring die Geschichte der Bamberger Jazzszene in der Nachkriegszeit, die von seiner eigenen Musikentwicklung nicht zu trennen ist. Musikbeispiele und unveröffentlichte Aufnahmen ermöglichen einen lebendigen Eindruck vom damaligen Jazzleben in der Stadt. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 17. Januar, um 19 Uhr im Stadtteiltreff "Alte Post", St. Wolfgang Platz 1, statt. Der Eintritt ist frei. red