Aktuelle politische Themen kamen an der jüngsten Mitgliederversammlung der Rödentaler SPD zur Sprache. Der stellvertretende Vorsitzende Thomas Lesch begrüßte aber zunächst das Neumitglied Fabian Weber und überreichte ihm das Parteibuch. Lesch blickte auf die Bundestagswahl zurück. Dass der Wahlkreis Coburg-Kronach in Bayern regelmäßig mit die besten SPD-Ergebnisse bei Bundestagswahlen einfährt, aber dennoch die SPD-Kandidaten auf der Landesliste unter "ferner liefen" gesetzt würden, sei nicht länger hinnehmbar. Hier forderte Lesch Konsequenzen innerhalb der Bayern-SPD. Die Parteimitglieder diskutierten über die Straßenausbaubeitragssatzung, danach berichtete Bausenatsmitglied Georg Burkardt von der geplanten Sanierung des Rathaussaals und vom barrierefreien Zugang zum Rathaus. Für das circa 1,7 Millionen Euro teure Vorhaben gibt es eine Förderung von etwa einer Million Euro. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2018 in Aussicht gestellt. Werksenatsmitglied Herbert Krug erläuterte die Hintergründe, die zur Erhöhung der Wasser- und Abwasserpreise zum 1.1.2018 geführt haben. So sei die verkaufte Wassermenge und damit die Haupteinnahmequelle in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen. LT