Polizeistreifen wurden am Montag gegen 21.30 Uhr zu einem Anwesen in der Eulerstraße beordert, weil dort ein Mann in einer Wohnung randaliere und vom Balkon uriniere. Die Beamten trafen auf den 25-jährigen Mieter. Der Mann schlug unter anderem mehrfach mit dem Kopf gegen die Zimmerwände. Zur Unterbindung weiterer Eigenverletzungen wurde der Mann von den Polizisten fixiert.

Der 25-Jährige befand sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Beamten veranlassten daraufhin die Unterbringung in einer Fachklinik. Der Mann sträubte sich vehement gegen seinen Klinikaufenthalt. Er trat mit nach den Polizisten. Die Tritte in Richtung Kopf der Beamten verfehlten ihr Ziel. Die Polizisten blieben unverletzt.

Der 25-Jährige hatte ordentlich getankt. Ein Alkoholtest bescheinigte einen Wert von knapp zwei Promille. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft musste der Renitente eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Abschließend wurde der Mann unter der Zwangsanwendung in die Psychiatrie eingewiesen. Die Beamten wurden während des gesamten Vorfalls verbal beleidigt. pol