Das Wählerverzeichnis der Stadt für das Volksbegehren "Rettet die Bienen!" wird am Freitag, 11. Januar, Montag, 14. Januar, und Dienstag, 15. Januar, während der Öffnungszeiten im Rathaus (Einwohnermeldeamt) für Stimmberechtigte zur Einsicht bereitgehalten. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann von Freitag, 11., bis Dienstag, 15. Januar schriftlich Einspruch gegen dieses einlegen. Zur Eintragung in die Eintragungsliste für das Volksbegehren ist nur zugelassen, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Eintragungsschein hat und stimmberechtigt ist. Die Eintragungsfrist ist von Donnerstag, 31. Januar, bis Mittwoch, 13. Februar. Jeder, der im Wählerverzeichnis eingetragen und stimmberechtigt ist, erhält auf Antrag einen Eintragungsschein. Mit diesem hat man die Möglichkeit, sich in die Eintragungsliste eines Eintragungsraums in Bayern einzutragen. Dieser kann bis Mittwoch, 13. Februar, beantragt werden. red