Vogelbeo bachtung im Natur- und Vogelschutzgebiet zwischen Trieb und Schwürbitz mit Experten der Kreisgruppe Lichtenfels des Landesbunds für Vogelschutz (LBV) wird am Montag, 3. Oktober, angeboten.
Das Obere Maintal ist ein europaweit bedeutsamer Zugkorridor und Rastplatz für Zugvögel. Anfang Oktober ist der Hauptzug vieler Vogelarten durch Mitteleuropa in die Winterquartiere.
Viele Zugvögel überfliegen daher in Schwärmen das Obere Maintal und rasten in den Flachwasserzonen und an den Ufern des Mains. Annähernd 50 verschiedene Vogelarten und vieles mehr können rund um die renaturierten Baggerseen in der Nähe von Trieb beobachtet werden.
Treffpunkt ist das Kieswerk Schramm (Nähe Trieb) um 14 Uhr. Dort beginnt eine geführte Wanderung zirka zwei Kilometer weit durch das Natur- und Vogelschutzgebiet zur Vogelbeobachtungshütte (Nähe Bahnübergang am früheren Eisenbahnwärterhäuschen). Die LBV-Experten bitten darum, Ferngläser oder Spektive mitzubringen. red