"Jung und engagiert für unsere Heimat" - unter diesem Motto treten die Vereinigten Jungen Wähler (VJW) Scheßlitz bei der Kommunalwahl an. In der Nominierungsversammlung im Restaurant-Hotel "Sonne" in Würgau blickte der amtierende Stadtrat und Dritte Bürgermeister Otto Nüßlein auf die Arbeit in den vergangenen sechs Jahren zurück. Es seien zwar einige Ziele der VJW umgesetzt worden, doch gäbe es noch weitere "Baustellen" innerhalb der Großgemeinde.

Wohnen, Regionalität, ÖPNV

Besonders wichtig sei es, das Ehrenamt zu stärken und Vereine in ihrem Beitrag zur Gestaltung des Miteinanders in Stadt und Land zu unterstützen. Die Großgemeinde sei gerade für junge Familien sehr attraktiv, weshalb die Schaffung von Wohnraum in und um Scheßlitz unabdingbar sei, heißt es in einer Mitteilung. Auch setze sich die Liste dafür ein, die regionale Landwirtschaft und Betriebe zu stabilisieren. Ein weiterer Aspekt sei zum Beispiel der Ausbau des regionalen Nahverkehrs von und nach Bamberg.

Mit 20 Kandidaten und zwei Ersatzbewerbern hätten sich auch diesmal wieder zahlreiche junge Menschen bereiterklärt, sich für die VJW im Stadtrat zu engagieren und damit Verantwortung für die politische Zukunft zu übernehmen. Die Termine der Wahlveranstaltungen finden Interessierte unter www.vjw-schesslitz.de. red