Lange mussten die Mannschaften der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 warten, doch nun geht es wieder um Punkte. Vizemeister TSV Kirchaich geht mit einem Heimspiel in die neue Runde.
Diese beginnt mit der Partie des FC Sand III gegen den TSV Westheim. Die schlechteste Heimmannschaft der Vorsaison und der Kreisligaabsteiger wollen beide nicht leer ausgehen, sodass sich die Zuschauer im Seestadion auf einen offenen Schlagabtausch freuen dürfen. - Eine neue Zeitrechnung beginnt auch für A-Klasse-Meister SV Neuschleichach, der sich zum Auftakt auf das Heimspiel gegen den VfR Hermannsberg-Breitbrunn freut. Nachdem SVN-Spielertrainer Jonas Schmitt und Co. in der ganzen Meistersaison keine Partie vor heimischen Fans verloren haben, soll auch diesmal gepunktet werden. - Neuland betreten die Spfr. Unterhohenried, die zum Auftakt die DJK Dampfach II empfangen. Für den Wechsler aus der Gruppe 4 geht es darum, schnell Fuß zu fassen. Dass die Gäste aber auswärts immer unbequem sind, haben sie im Vorjahr mit 14 Punkten unter Beweis gestellt. - Gelingt der Aufstieg im dritten Anlauf? Mit dem neuen Spielertrainer Dinis Ribeiro erhoffen sich die Verantwortlichen beim TSV Kirchaich, dass die Steigerwälder im Meisterkampf wieder ein gewaltiges Wörtchen mitreden. Gegen die auswärts stets gefährliche DJK Oberschwappach ist freilich Vorsicht geboten. - Mit 4:1 gewann der SC Geusfeld in der Vorsaison das Duell mit dem RSV Unterschleichach, was sich nach den Vorstellungen von Spielertrainer Stephan Körber und Co. am Sonntag wiederholen soll. Die Gäste haben allerdings ganz andere Vorstellungen und streben zumindest einen Teilerfolg an. - Die im Vorjahr viertbeste Heimmannschaft der Liga, der SV Fatschenbrunn, hofft in der Partie gegen die SG Traustadt/Donnersdorf wieder auf einen ähnlich deutlichen Erfolg wie zuletzt beim 3:0. Mit ihrem neun Trainer Udo Mauer aber wollen die Gäste gut aus den Startlöchern kommen und den Krines-Schützlingen das Leben so schwer wie möglich machen. - Gleich zum Auftakt bekommt es der SC Trossenfurt-Tretzendorf mit einer schweren Aufgabe zu tun, Aufsteiger SG Wülflingen/Haßfurt II tritt noch mit viel Selbstbewusstsein an. Da die Mannschaft von Trainer Uli Loeper in der Saison 2016/2017 nur fünf ihrer 13 Heimspiele gewann, rechnen sich die Gäste durchaus gute Chancen aus.


Kreisklasse Schweinfurt 4

Mit der Auswärtsbegegnung beim TSV Forst II steigt der TSV Burgpreppach in die Saison ein. Gleich zum Auftakt eine unbequeme Aufgabe, zumal das Team nicht weiß, wo es steht. Die Vorbereitung verlief durchwachsen. Über die derzeitige Spielstärke der Gastgeber ist im Gäste-Lager wenig bekannt. Einen Punkt wollen sie jedoch auf jeden Fall mitnehmen. - Ähnlich sieht das gesteckte Ziel beim Neuling SG Ermershausen/ Schweinshaupten aus. Die Mannen um Trainer Häußinger gastieren bei der SG Üchtelhausen und haben sich nach einer gut verlaufenen Vorbereitung einiges vorgenommen. Im neuen Umfeld will die SG gleich zu Beginn der Runde zeigen, dass sie einen unbequemen Gegner darstellt. - Bereits am Samstag empfängt der SC Maroldsweisach den FC Nassach. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung darf man gespannt sein, wie sich die Hausherren zum Auftakt schlagen. Nassach dürfte ein echter Prüfstein sein. Die Gastgeber wollen die 0:7-Pokalniederlage gegen den Bezirksligsten Forst aus den Köpfen streichen. sp/di