Adelsdorf — "Schau'n wir mal, was daraus wird", schloss Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) die Vorstellung der Konzepte für einen Erweiterungsbau an der Kita "Villa Kunterbunt". Auch beim zweiten Tagesordnungspunkt ging es um Betreuungseinrichtungen für den Adelsdorfer Nachwuchs. Bereits heute stellt sich die Gemeinde darauf ein, dass durch den Bevölkerungszuwachs ein Mehr an Einrichtungen gebraucht wird. Noch ist der Neubau der "Villa Kunterbunt" nicht bezogen, da denkt man schon in die Zukunft. In der Sitzung präsentierten zwei Architekten ihre Konzepte. Rein zur Information, wie Fischkal sagte. Denn die Zeit dränge nicht. Fischkal rechnet aber mit einem neuen Förderprogramm des Freistaates.
Der Erweiterungsbau soll für rund hundert Kinder - zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen - konzipiert werden.