In Forchheim wurden kürzlich die Preise zum "Oberfränkischen Realschulchampion" überreicht. Der Wettbewerb existiert seit vier Jahren, um überragende Leistungen von Realschülern ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und jährlich gebührend zu ehren.
In den Kategorien Sport, Kultur, Technik, Soziales sowie Schulleistung konnten ein erster bis dritter Platz sowie ein Sonderpreis vergeben werden. Dabei wurden von den 28 oberfränkischen Realschulen sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen als Preisträger vorgeschlagen. Insgesamt wurden Preise im Wert von rund 5000 Euro verliehen.
Die Viktor-von-Scheffel-Schule Bad Staffelstein wurde an diesem Abend zweimal mit dem ersten sowie einmal mit dem den zweiten Preis ausgezeichnet und gehörte damit zu den erfolgreichsten Schulen dieses Abends.
So wurden aufgrund von hervorragenden Schulleistungen die beiden Schülerinnen Anja Dengler und Lisa Gummerum geehrt. Anja erhielt zusammen mit elf anderen oberfränkischen Schülerinnen die Auszeichnung für den zweiten Platz, da sie im Schuljahreszeugnis 2014/15 in allen Vorrückungsfächern die Note 1 aufwies. Der erste Platz in der Kategorie Schulleistung ging an neun Schülerinnen und einen Schüler, da sie den sagenhaften Notendurchschnitt von 1,0 in sämtlichen Fächern (auch Nicht-Vorrückungsfächern) er-reichten: Zu diesen Preisträgern gehörte auch Lisa Gummerum, die in ihrem Abschlusszeugnis 2015 am Ende ihrer Realschullaufbahn dieses sagenhafte Ergebnis erzielte. Beide Schülerinnen erhielten vom Ministerialbeauftragten für die Realschu-len in Oberfranken, Johannes Koller, jeweils einen Sach- und Geldpreis überreicht.
Der erste Platz in der Kategorie "kulturell-musisch" ging ebenfalls an die Viktor-von-Scheffel-Schule Bad Staffelstein: Eine Schülergruppe, die "AG Flussgeschichten", konzipierte unter Anleitung von Studienrätin Annette Hohl einen außergewöhnlichen Wanderweg mit fünf interaktiven Aufgabenstationen, der auch einen Turm für Vogelbeobachtungszwecke einschließt. Bei der Erstellung des Wander- und Erlebnisweges arbeiteten die jungen Naturschützer mit dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Coburg, dem Landratsamt Lichtenfels sowie mit Vertretern des "Flussparadies Franken" zusammen. Stellvertretender Schulleiter Matthias Welsch, der die Schüler zur Preisverleihung begleitete und ihnen vor Ort gratulierte, zeigte sich stolz über diese großen Erfolge, nicht zuletzt auch deshalb, weil kaum eine andere Realschule in Oberfranken in den letzten Jahren so oft bei diesem Wettbewerb ausgezeichnet wurde wie die Viktor-von-Scheffel-Schule. red