Am Sonntag, 26. Mai, findet um 17 Uhr am Gügel ein festlicher Gottesdienst zu Ehren der 14 heiligen Nothelfer statt. Die 14 heiligen Nothelfer werden von den Gläubigen in verschiedenen Anliegen, bei Krankheit, auf Reisen und beruflichen Belangen angerufen und hoffen auf ihre Fürsprache bei Gott. Schon seit dem neunten Jahrhundert gibt es in der katholischen Kirche die Verehrung der Vierzehnheiligen. Die Nothelferfiguren, die in den Säulen der Gügelkirche stehen, hat der Steinbildhauer Michael Kern im Jahre 1611 geschaffen. Mit diesem Gottesdienst soll auch hier die Verehrung der 14 Heiligen wieder mehr ins Bewusstsein der Gläubigen gerückt werden. red