Bei einem Auffahrunfall auf der A3 bei Heßdorf sind vier Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Samstagvormittag und sorgte für erhebliche Verkehrsbehinderungen.
Ein 27-jähriger Golf-Fahrer war in Richtung Würzburg unterwegs und musste zwischen den Anschlussstellen Erlangen West und Höchstadt Ost verkehrsbedingt abbremsen, berichtet die Polizei. Ein hinter ihm fahrender 26-Jähriger in einem Polo erkannte die Situation und bremste ebenfalls. Ein folgender 44-jähriger Audi-Fahrer erkannte dies allerdings nicht und krachte mit seinem Auto beinahe ungebremst ins Heck des Polos. Dadurch wurde der Polo gegen den Golf geschoben.


Totalsperre

Der Golf-Fahrer verlor durch den Zusammenstoß die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die rechte Außenschutzplanke.