Bei der bayerischen Meisterschaften der Senioren in Regensburg gingen mit Christiane Adriaanse und Karl Dorschner (beide TV 48 Coburg) sowie Hermann Beckering (Spvg Ahorn) und dem Coburger Christoph Franke, der für LG Stadtwerke München startet, lediglich vier heimische Sportler an den Start. Diese aber mit tollen Erfolgen. Vier Starter, sieben Titel, eine unglaubliche Bilanz.
Allen voran Karl Dorschner, der jetzt der M65 angehört. Der Dörfleser ging über 100, 200 und 400 Meter an den Start und gewann jeweils klar überlegen.
Die Voraussetzungen waren nicht gerade ideal. Es war sehr kühl, es gingen immer wieder Regenschauer hernieder, zudem war die neue Bahn noch relativ weich, so dass die Zeiten hinter den Erwartungen zurückblieben.
Karl Dorschner ging zwar als Favorit an den Start, dass er aber jeweils so überlegen siegen würde, damit hatte selbst er nicht gerechnet. Über 100 Meter lief er 13,23 Sekunden, Vorsprung fast eine Sekunde. Seine Siegerzeit über 200 Meter betrug 26,76 Sekunden, eine absolute Spitzenzeit. Über 400 Meter hieß die Siegerzeit 60,01 Sekunden, hier hatte der 48er mit 16 Sekunden einen geradezu unglaublichen Vorsprung. Hermann Beckering stand dem nicht viel nach. Der M75- Athlet und Ahorner Schülertrainer bewies wieder einmal seine enorme Sprintstärke. Beckering siegte auch über 100 und 200 Meter klar überlegen. Seine Siegerzeiten 14,55 und 30,09 Sekunden.
Mittel- und Langstrecklerin Christiane Adriaanse hatte ebenfalls keine Mühe, den Titel über 1500 Meter der Klasse W35 für sich zu entscheiden. Die 48erin gehört, wie Dorschner, Franke und Beckering, zur deutschen Senioren-Spitzenklasse. Vom Start weg übernahm die 48erin die Spitze auf der mit Pfützen besetzten Bahn und lief ein einsames Rennen.
Bei ihrer Siegerzeit von 5:01,09 Minuten hatte sie einen Riesenvorsprung. Christoph Franke, ein Spezialist für die 400 Meter, lief seinen Titel über diese Distanz der M35 mit 54,99 Sekunden relativ locker nach Hause. Über 200 Meter war es noch Platz zwei mit 24,29 Sekunden. Einen Tag zuvor lief Franke bei der oberbayerischen Meisterschaft als Siebter der Hauptklasse mit 52,32 Sekunden für einen M35-Athlet eine absolute Spitzenzeit.
Damit sind diese vier Athleten bestens gerüstet für die deutsche Meisterschaft, die vom 8. bis 10. Juli in Leinefelde stattfindet. ze