Bayreuth — Der Deutsche Eishockey-Vizemeister ERC Ingolstadt kooperiert künftig mit dem ESV Kaufbeuren (DEL 2) sowie den beiden Oberligisten EV Regensburg und EHC Bayreuth. ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger erklärt: "Ziel der Partnerschaften ist es, junge deutsche Eishockeyspieler zu fördern." Der bisherige Partner der Ingolstadter, der zweimalige Deutsche Meister EV Landshut, schied kürzlich aus finanziellen Gründen aus der DEL2 aus und der Kooperation mit dem ERC aus.
Der Bayreuther Trainer Sergej Waßmiller ist "sehr froh, dass wir mit einem so traditionsreichen und professionellen Klub wie Ingolstadt zusammenarbeiten dürfen. Ich kenne Jiri Ehrenberger schon seit Jahren. Wir haben ähnliche Ideen. Wir müssen talentierten deutschen Spielern Vertrauen und Spielpraxis bieten."
Im Rahmen der Kooperation wird der 20-jährige Torhüter Marco Eisenhut mit einer Doppellizenz für Ingolstadt und Bayreuth auflaufen.