Endlich war es soweit: Die wegen der Corona-Pandemie in der Osterzeit abgesagte Erstkommunionfeier wurde nun in Arnstein nachgeholt.

Natürlich stand die Feier noch immer unter den Bestimmungen zum Infektionsschutz. So gab es fast kein Publikum außer der Verwandtschaft im Gotteshaus. Die einzelnen Familien waren durch einen Sicherheitsabstand voneinander getrennt und Sicherheitsmasken prägten das Bild.

So gingen die vier Mädchen und Buben zum ersten Mal zum Tisch des Herrn. Mit Pfarrer Gerhard Möckel gingen sie unter Glockenläuten und feierlicher Orgelmusik von Peter Schütz an den Altar. Das Motto dieser Erstkommunionfeier war "Jesus - Brot des Lebens" und wurde mit der Geschichte eines alten Bäckers wunderbar dargestellt. Pastoralreferentin Birgit Janson hatte den Gottesdienst und die Erstkommunionkinder bestens auf die Feier vorbereitet. Bei der Geschichte und den Fürbitten wurden auch Eltern und Paten einbezogen. Groß war nach der Zeremonie die Freude aller, als Pfarrer Möckel die Geschenke segnete. rdi