Laden...
Coburg
Orientierungslauf

Viele Medaillen für den TV Coburg-Neuses bei der "Bayerischen"

Mit der Bayerischen Mittelstrecken-Meisterschaft hat die verspätete Orientierungslauf-Wettkampfsaison 2020 in Bayern begonnen. Der OC München hat nach einem erarbeiteten Corona-Hygienekonzept die Aust...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Medaillengewinner vom TV Coburg-Neuses: (von links) Thomas Scheler, Angelika Weid, Ida Bohl, Irma Schwarzkopf und Emil Bohl. Es fehlt: Dieter Oechler.  Foto: TV Coburg-Neuses
Die Medaillengewinner vom TV Coburg-Neuses: (von links) Thomas Scheler, Angelika Weid, Ida Bohl, Irma Schwarzkopf und Emil Bohl. Es fehlt: Dieter Oechler. Foto: TV Coburg-Neuses

Mit der Bayerischen Mittelstrecken-Meisterschaft hat die verspätete Orientierungslauf-Wettkampfsaison 2020 in Bayern begonnen. Der OC München hat nach einem erarbeiteten Corona-Hygienekonzept die Austragung übernommen. Das Wettkampfgebiet war in einem Wald bei Farchach nahe Starnberg. Das Laufareal auf der Karte "Waldhausergräben", ein hügeliges Endmoränengebiet mit detailreichem Höhenprofil in einem Mischwald, forderte so manche Läufer. Vom TV Coburg-Neuses nahmen 17 Orientierungsläufer teil. Das Training in der Corona-Zwangspause habe sich ausgezahlt, meinte Trainer und Läufer Thomas Scheler. So wurden von März bis Mai selbstständige Einzeltrainings in den Wäldern um Coburg durchgeführt. Dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze war die Ausbeute für den TV.

Ihre erste Goldmedaille sicherte sich Ida Bohl in der Klasse D 12, was die gute Nachwuchsarbeit beim TV bestätigt. Weitere Goldmedaillen holten Thomas Scheler (H 55) und Irma Schwarzkopf (D 65). Eine Silbermedaille erliefen sich Emil Bohl (H 14) und Dieter Oechler (H 65). In der Klasse D 65 reichte es für Angelika Weid zur Bronzemedaille.

Zu keiner Medaille reichte es für Anton Tatzel, der in der Klasse H 16 mit 42 Sekunden Rückstand auf die Bronzemedaille Vierter wurde. In der gleichen Klasse belegte Daniel Cionoiu Platz 5. Bei den Mädels in der Klasse D 16 wurden die Schwestern Klara und Luise Holzhaus Vierte und Fünfte. Sebastian Vetter reihte sich in der Herren-Elite auf Rang 13 ein. Seinen ersten Wettkampf auf Bayerischer Ebene bestritt Dennis Busch. Er erlief sich Platz 7 (H 35). In der Klasse H 45 kamen Gheorghe Cionoiu auf Platz 4, Stefan Kirsch auf Platz 6 und Stephan Krämer auf Platz 10. In der Klasse H 65 wurde Ralph Meißner Fünfter.

Am darauffolgenden Tag fand im gleichen Waldgebiet, aber mit längeren Strecken, ein Bayerncuplauf statt. Hier nahm der TV Coburg-Neuses fünf Siege mit nach Hause. Es gewannen Ida Bohl (D 12), Daniel Cionoiu (H 16), Thomas Scheler (H 55), Ralph Meißner (H 65) und Irma Schwarzkopf (D 65). Zweiter wurde Dieter Oechler (H 65), Dritte wurde Angelika Weid (D 65), Vierter Anton Tatzel (H 16), Sechster Dennis Busch (H 35) sowie Gheorghe Cionoiu (H 55) und Zehnter Martin Holzhaus (H 45). red