Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth haben am späten Montagnachmittag an der Bundesstraße 289 bei Marktleugast eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei hielten sich erfreulicherweise nur drei Verkehrsteilnehmer nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern. Während ein Temposünder mit einem Verwarnungsgeld davonkam, erwarten zwei weitere Kraftfahrer demnächst Post von der Bußgeldstelle. Der traurige Spitzenreiter hatte 156 Sachen auf dem Tacho, als er die Messstelle passierte. pol