Der Landkreis Coburg und das Verkehrsunternehmen Omnibusverkehr Franken GmbH ändern ab dem 1. Mai ihre Fahrpläne. Auf den Linien 8306 und 8318 ergeben sich umfangreiche Änderungen, teilt das Landratsamt mit. Die Linie 8306 verkehrt seit September 2020 als gemeinsame Linie der Landkreise Coburg und Kronach zwischen beiden Landkreisen. Sechs Mal am Tag sogar als Expresslinie.

Im neuen Fahrplan sind zahlreiche kleinere Anpassungen der Fahrtzeiten vorgenommen worden und unter anderem wurde die Anbindung von Neuensorg verbessert. Auch die Expressverbindungen wurden noch mal genau unter die Lupe genommen. Zusätzlich wird die Linie ab 1. Mai Linie 400 heißen, damit die Verwirrung an den Haltestellen aufhört. "Durch die Zusammenarbeit mit Kronach und den Einsatz zweier Verkehrsunternehmen mit jeweils eigener Linienbezeichnung war es für den Fahrgast nicht immer gleich ersichtlich, welcher Bus genutzt werden muss", erklärt der Nahverkehrsbeauftragte Dennis Flach. Auf der Linie 8318 wird es ab 1. Mai einen regelmäßigen Linienverkehr zwischen Rottenbach und Oberlauter mit Anschluss an den Stadtbus weiter nach Coburg und umgekehrt geben. Die recht komplizierte Mischung aus direkter Fahrt und Rufverbindung hat damit ein Ende. Der Schülerverkehr ist von den Änderungen nicht betroffen. Zusätzlich verkehrt eine neue Linie 8300 - auch "Der Coburger" genannt - länderübergreifend zwischen Gersfeld in Hessen über Bad Neustadt und Tambach bis nach Coburg und zurück. Informationen gibt es auch auf coburgmobil.de . red