Auch in diesem Jahr bietet der Igensdorfer Kultur-sommer, der 2015 mit annähernd 2000 Besuchern einen erneuten Besucherrekord aufstellen konnte, an fünf Samstagen im April, Juni, September und Oktober ein interessantes Veranstaltungsprogramm mit vielseitigen Ensembles an.
Das Eröffnungskonzert am 9. April um 19.30 Uhr wird von einem starken Damenteam, dem SaxSession-Quartett, mit Werken von Bach bis Gershwin, Leonard Bernstein und Henry Mancini in der Lindelberg-Kulturhalle bestritten.


Rock der 50er und 60er

Die "Four Ladys in Concert", die auch Klezmer- und Filmmusik an diesem Abend im Handgepäck haben, stehen für leidenschaftliches Saxophonspiel und ausdrucksstark interpretierte Stücke. Ein breit aufgestelltes Rock'-n'-Roll-Programm mit Klassikern der 50er- und 60er- Jahre (Eddy Cochrane, Carl Per-kins, Elvis Presley, The Shadows) sowie aktuellen Titeln erwartet alle Fans der "IG Rock" am 30. April um 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule Igensdorf. Diese junge und quicklebendige Formation ist erstmals im Kultursommer zu Gast, kennt kaum stilistische Berührungsängste und spielt auch interessante Stücke außerhalb der üblichen Charthits.
Ein Open-Air in neuem Ambiente findet für alle Freunde des Kultursommers am 4. Juni um 19.30 Uhr vor der wunderschönen Fachwerkfassade des Landgasthofes "Drei Linden" im Igensdorfer Ortsteil Etlaswind statt. Das bewährte und in ganz Bayern bekannte Blechbläserquintett "Classic Brass" sorgt unter dem Titel "Festival der Töne" für einen kurzweiligen Abend unter den Linden mit Musik von der Renaissance bis hin zu populärer Film- und Unterhaltungsmusik des 20. Jahrhunderts. Vom Dresdner Trompeter und Güttlerschüler Jürgen Gröblehner im Herbst 2009 ge-gründet, hat das Ensemble seitdem bereits über 500 Gastspiele erfolgreich bestritten und fünf viel beachtete CD-Produktionen vorzuweisen. Die Bewirtung des Konzertes erfolgt durch den Landgasthof "Drei Linden", bei Regen startet die Veranstaltung zeitgleich in der Aula der Grundschule Igensdorf. Das große Igensdorf-Music-Open-Air in Stöckach entfällt in diesem Jahr.


Hohes Niveau

Mit "Tanto Quanto" erklingt am 25. Sept. 2016 um 19 Uhr in der St. Jakobuskirche in Kirchrüsselbach Blockflötenliteratur von Palestrina bis ins 21. Jahrhundert. Dieses nicht alltägliche Blockflötenquartett aus Nürnberg, dessen Name übersetzt "sowohl als auch" bedeutet, steht für musikalische Vielfalt auf hohem künstlerischem Niveau. Den festlichen Abschluss bildet das Konzert des Bayerischen Landesjugendposaunenchors am 9. Oktober in der St. Bonifatiuskirche in Weißenohe. Die rund 40 hoch motivierten und bestens geschulten Bläser dieses "Ausnahmeensembles", von denen keiner älter als 27 Jahre alt ist, kommen aus ganz Bayern und proben ein ganzes Wochenende in Obertrubach für dieses Konzert. Sie glänzen durch einen hervorragenden, homogenen Sound und technische Qualität. Das vielfältige und farbenfohe Repertoire des jungen Chores beeinhaltet neben neuen Klängen auch klangprächtige geistliche und weltliche Musik alter Meister (auch teils in achtstimmiger Besetzung).
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.