Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Vorsitzender Gerhard Spindler bei der Hauptversammlung der Wasserwacht-Ortsgruppe im BRK-Heim zurück. Der Vorsitzende erinnerte an verschiedene Ausbildungen und Veranstaltungen sowie an die Ableistung von Sanitäts- und Wasserrettungsdiensten am Oberauhof sowie im Hallen- und im Freibad.

Erfreulich war auch die große Zahl der teilnehmenden Kinder bei den Schwimmkursen der Ortsgruppe gewesen. Die Resonanz war mit insgesamt 75 Teilnehmern sehr groß. Im Bereich Breitenausbildung war die Prüfungsabnahme Jugendschwimmabzeichen sowie Frühschwimmabzeichen mit 175 Prüflingen ebenfalls erfolgreich.

Weitere Aktivitäten waren etwa die Beteiligung am 24-Stunden-Schwimmen der DLRG, das traditionelle Anschwimmen am Oberauhof und der "Tag der Wasserwacht" am Oberauhof mit Schlauchbootfahrten, Motorbootsfahrten und Schauübung der Wasserwacht-Jugend. 2019 wurden die Weichen für die Anschaffung eines neuen Schlauchbootes für die Wasserwacht-Jugend gestellt, das in diesem Jahr übergeben wird.

Mit den vielfältigen Aufgaben sind die Aktiven aber an einer Belastungsgrenze angekommen, betonte Spindler. Oberstes Ziel müssen aber weiterhin die Wachdienste am Oberauhof, im Freibad und im Hallenbad sein. Spindler freute sich darüber, dass die Jugendarbeit der letzten Jahre Früchte trägt. In den letzten sieben Jahren habe die Wasserwacht-Ortsgruppe Kulmbach 99 neue Mitglieder aufgenommen. Mit 281 Mitgliedern ist sie mit eine der größten Ortsgruppen im Landkreis. 2021 kann die Ortsgruppe 75-Jähriges feiern. Technischer Leiter Fabio Hühnlein konnte über ein erfolgreiches Jahr im Bereich "Ausbildung in der Kinder- und Jugendgruppe" sowie bei den Erwachsenen berichten. Es wurden für die Ausbildung und Training von den Aktiven und Jugendlichen im letzten Jahr 2110 Stunden aufgewendet und 1062 Wachstunden geleistet.

Großes Engagement gelobt

Die Jugendleiterin Christine Faust freute sich über gut besuchte Trainingseinheiten der Jugendlichen. BRK-Kreisverbandsvorsitzender und Landrat Klaus Peter Söllner lobte die gute Arbeit im Bereich Ausbildung und Jugendarbeit. Weiteres Lob für die Arbeit der aktiven Wasserretter gab es von Bürgermeister Frank Wilzok. Landtagsabgeordnete Inge Aures hob besonders die Wichtigkeit der Durchführung von Kinder-Schwimmkursen hervor. Landtagsabgeordneter Rainer Ludwig lobte ebenfalls das große Engagement der aktiven Wasserwachtler.

Ebensolches gab es für die hervorragende Arbeit der Ortsgruppe durch den Leiter der Stadtwerke Stephan Pröschold sowie von BRK-Geschäftsführer Jürgen Dippold. red