Der BBC Coburg steht im Viertelfinale des bayerischen Basketball-Pokals. Verdient hat sich das der Tabellenführer der 2. Kreisklasse Nord mit einem umkämpften 91:80.Sieg gegen den Liga.Kollegen aus Neumarkt in der Oberpfalz.
Beide Kontrahenten hatten noch am gleichen Wochennde ein Punktspielabsolviert. Die Coburger waren da in Dresden erfolgreich und die Neumarkter unterlagen beim TTL Bamberg. Der BBC behauptete auch ungeschlagen die Tabellenführung und die Gäste rutschten auf den vorletzten und elften Platz ab.
BBC Coburg - Fibalon Baskets Neumarkt 91:80 (47:48): Das Pokalspiel war alles andere als ein Schongang für den favorisierten Gastgeber. Der Grund lag zum einen im starken Gegner, der keinesfalls wie ein Tabellenelfter auftrat. Zum Anderen fand die Heimmannschaft um Coach Böhm lange nicht die bisher gezeigte Form.
Vor 527 Zuschauern in der HUK-Coburg-Arena führte der BBC Coburg wie erwartet mit 10:4. Doch schon da hielten die Gäste voll dagegen und freiten sich über den Ausgleich zum 19:19. Das erste Viertel endete dann sogar mit einer Neumarkter 26:21-Führung.
Nervosität machte sich zwar noch nicht breit, zumal auch im 2. Viertel einige Dreier gelangen. Doch zur Wende reichte es noch nicht. Neumarkt blieb vorne und ging mit einem Punkt Vorsprung in die Pause.
Im 3. Viertel blieb es lange gleichauf. Duran gelangen aber drei Dreier und auch Manuel Imamovic zeigte eine starke Leistung. Mit dem nächsten Zwischenstan von 74:68 sah die Pokalwelt für den BBC Coburg auch schon etwas besser aus.
Der Gastgeber, bei dem Conner Nord (19 Punkte) der beste Werfer war, gefolgt von Steffen Walde (18) und Manuel Imamovic (16), ließ sich jetzt nicht mehr überraschen und hielt den Vorsprung bzw. baute ihn sogar noch leicht aus bis zur Schlusssirene.
Jetzt steht noch die Auslosung zum Viertelfinale aus.