Der Duft von Marihuana schlug Beamten des Coburger Einsatzzuges am Dienstag um 13 Uhr am Coburger Hauptbahnhof bei einer Fußstreife entgegen. Ein 36-jähriger Sonneberger konsumierte am Eingang des Bahnhofes eine selbst gedrehte Zigarette, von der der deutliche Duft von Marihuana ausging, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. Bei der anschließenden Personenkontrolle entdeckten die Beamten neben dem Joint noch eine kleinere Menge Marihuana. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 36-Jährigen wegen Besitzes von Betäubungsmitteln. pol