Die Zweitliga-Keglerinnen des SKC Victoria Bamberg II empfingen zu ihrem vorletzten Heimspiel Blau Weiß-Auma. Dank eines stark aufspielendes Startpaars fuhren die Bambergerinnen einen deutlichen Sieg ein. Sie gewannen mit 7:1 Mannschaftspunkten (MP) und 3387:3092 Holz. Beste Spielerin war Vanessa Welker mit 631 Kegeln. Die Victoria-Mannschaft, die die Tabelle der 2. Liga Mitte mit sieben Punkten vorsprung anführt, muss weiter konzentriert auftreten, denn am Sonntag geht es nach Karlstadt. Der Tabellensechste darf gerade daheim nicht unterschätzt werden.
Für Bamberg gingen Laura Lamprecht, Christina Neundörfer und Vanessa Welker an den Start. Lamprecht bot den Zuschauern ein spannendes Duell mit ihrer Gegnerin Yvonne Wolf. Am Ende gewann die Bambergerin ihren MP mit 2,5:1,5 Satzpunkten (SP) und 552:544 (Sätze: 135:135; 131:153; 143:130; 143:126). Auf den Nebenbahnen spielte Christina Neundörfer ein gutes Spiel. Der Mannschaftspunkt war gegen Katja Zietlow nie in Gefahr (Sätze: 153:120; 129:128; 165:118; 124:135).


Welker mit 631 Holz Tagesbeste

Die dritte Bambergerin, Vanessa Welker, spielte überragend und ließ ihrer Gegnerin Saskia Wiedenhöft keine Chance. Welker spielte das beste Tagesergebnis mit 631:527 und 4:0 SP (Sätze: 168:134; 151:134; 159:140; 153:119). Somit stand es nach dem Startpaar nach Mannschaftspunkten 3:0 für die Victoria - bei einem Vorsprung von 182 Kegeln.
Das Schlusspaar bildete Melissa Stark, Sandra Nold und Anne Tonat. Stark konnte ihre zuletzt gute Form an diesen Tag nicht abrufen und wurde aufgrund dessen nach 60 Wurf ausgewechselt. Für sie kam Agota Kovacsne-Grampsch auf die Bahn. Sie gewann die letzten zwei Satzpunkte und holte am Ende auch den Mannschaftspunkt mit 2:2 SP und 524:491 (Sätze: 125:127; 123:136; 126:111; 150:117).


Anne Tonat souverän

Auch Sandra Nold hatte Probleme in ihr Spiel zu kommen, so dass die ersten beiden Sätze an Franziska Herold gingen. Die Bambergerin verlor ihren MP mit 1,5:2,5 SP und 530:542 Holz (Sätze: 125:140; 137:147; 129:129; 139:126). Auf den Nebenbahnen fand Anne Tonat wieder ihre Form und ließ ihrer Gegnerin Jenny Schmidt keine Chance. Sie gewann ihr Duell mit 4:0 SP und 579:487 (Sätze: 154:128; 141:140; 133:100; 151:119).


Spielstatistik

Victoria Bamberg - Blau-Weiß Auma 7:1
(17:7 Satzpunkte, 3387:3092 Holz)
Lamprecht - Wolf 2,5:1,5 (552:544)
Neundörfer - Zietlow 3:1 (571:501)
Welker - Wiedenhöft 4:0 (631:527)
Stark/Kovacsne-Gra. - Funk 2:2 (524:491)
Nold - Herold 1,5:2,5 (530:542)
Tonat - Schmidt 4:0 (579:487)