Heinz Tischler wies darauf hin, dass bezüglich der Kooperation seit Monaten Gespräche gelaufen seien. Mittlerweile kommt die Zusammenarbeit auch im aktuellen VHS-Programm zum Ausdruck. Denn bei bestimmten Bildungsangeboten wird auch auf weiterführende Literatur hingewiesen, die in der Kreisbibliothek zu finden ist.
"Die Idee ist richtig", findet Landrat Oswald Marr (SPD). So können beispielsweise Kursteilnehmer der Volkshochschule ihr Wissen mit Büchern oder elektronischen Medien der Kreisbibliothek vertiefen. Auf der anderen Seite könne aber auch der eine oder andere Leser durch die Literatur auf Kurse der Volkshochschule aufmerksam gemacht werden.
Durch die Kooperation von VHS und Kreisbibliotheken soll nun insgesamt das Angebot erweitert werden. Sukzessive will man das ausbauen. Profitieren sollen Kinder, Jugendliche, Senioren, Berufstätige und nicht zuletzt auch Migranten. vs