Kreis Kronach — Am fünften Spieltag der A-Klasse 5 ließ vor allem der 7:0-Kantersieg des VfR Schneckenlohe gegen den ATSV Gehülz aufhorchen. Spitzenreiter bleibt der FC Seibelsdorf. Das Spiel in Kirchlein fiel wegen einer Platzsperre aus.

ATSV Thonberg -
FC Seibelsdorf 2:4 (1:1)

Der spiel- und laufstarke Tabellenführer zeigte von Beginn an, dass er unbedingt gewinnen wollte. Er ging dann auch nach einem Abwehrfehler durch seinen besten Angreifer Triantafyllidis schon nach knapp acht Minuten in Front. Danach stellte sich die Heimelf etwas besser auf den Gegner ein und konnte in der 26. Minute den 1:1-Ausgleich erzielen, als M. Zwingmann ebenfalls eine Nachlässigkeit der Seibelsdorfer Abwehr eiskalt ausnutzte.
Nach dem Wechsel war zunächst die Heimelf am Drücker und ging nach herrlichem Zuspiel von Zwingmann sogar in Führung, als Theuermeister mit einem knallharten Abschluss ins lange Toreck erfolgreich war. Danach gewannen aber die Gäste mehr und mehr die Oberhand, und glichen zum 2:2 aus, als TW Müller ein scharfe Flanke nur vor die Füße des einschussbereiten Triantafyllidis abwehren konnte. Als der durchgebrochene Theuermeister nur knapp den erneuten Führungstreffer des ATSV verpasste (75.), machten es kurz darauf die zum Schluss überlegenen Gäste wesentlich besser, als sie nach einem Doppelschlag durch Fantahun und Moser das Spiel für sich entschieden.
Tore: 1:0 Triantafyllidis (8.), 1:1 M. Zwingmann (26.), 2:1 Theuermeister (52.), 2:2 Triantafyllidis (60.), 2:3 Fantahun (77.), 2:4 Moser (79.) / SR: Natterer (SC Weismain).

FC Unter-/Oberrodach -
SG Gehülz/Kr. 3:0 (1:0)

In einem schwachen Spiel waren die Gastgeber über die gesamte Spielzeit die überlegene Mannschaft. Aber aufgrund fehlender Laufbereitschaft, technischer Mängel und ungenauem Passspiel machten sie sich oft selbst das Leben schwer. Teilweise wurden die Torchancen zu leichtfertig vergeben. Es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit, ehe Dubiel das Leder gekonnt zum 1:0 ins lange Eck schob (20.). Minuten später verbuchten Erhardt und Dubiel eine weitere Großchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gäste zwei Chancen, um das Ergebnis zu drehen. Die eine vereitelte TW Hammer, der ansonsten kaum geprüft wurde. Bei der anderen traf Bauer mit einem fulminanten Freistoß nur das Lattenkreuz.
In der zweiten Halbzeit boten sich den Gastgebern Torchancen im Minutentakt. Zunächst schoss Erhardt freistehend am Tor vorbei. Wenig später lenkte Gästetorwart Ciolka einen Fernschuss von Backer gerade noch über die Latte. Als Tobias Dubiel die Treffer zum 2:0 und 3:0 markierte, war der Sieg auch in dieser Höhe mehr als verdient. Pech hatte wenig später der überzeugende Sven Backer, als sein Kopfball nur die Latte traf.
Tore: 1:0 Dubiel (20.), 2:0 Dubiel (60.), 3:0 Dubiel (81.) / SR: Mäder (Weißenbrunn) . pgn

SV Seelach -
SV Neuses 1:4 (1:1)

Mit zunehmender Spieldauer nahm der SV Neuses das Heft in die Hand und ging folgerichtig in Führung, als Trivuncevic nach einer Viertelstunde zum 0:1 traf. Postwendend kam der SV Seelach zum Ausgleich durch einen Treffer von Sven Becker.
Nach der Pause sah man das selbe Bild: Der SV Neuses hatte mehr vom Spiel und erzielte durch Müller das 1:2. Kurz vor Schluss erhöhte der Gast durch zwei weitere Treffer von Trivuncevic und Jacek. Somit war die erste Heimniederlage für den SV Seelach perfekt.
Tore: 0:1 Trivuncevic (16.), 1:1 Becker (18.), 1:2 Müller (61.), 1:3 Trivuncevic (80.), 1:4 Jacek (85.) / SR: Schulz (ASV Neustadt). as

SG Wallenfels/Zey. -
SG Höfles 0:2 (0:1)

Beide Mannschaften boten Sommerfußball und konnten sich über weite Strecken nicht recht in Szene setzen. Die Gäste wurden Mitte der ersten Hälfte etwas aktiver und gingen durch Niedner in Führung.
Die Hausherren fanden lange Zeit kein Konzept und kamen erst im Verlauf der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Sie liefen jedoch kurz vor Schluss in einen Konter, so dass man auch im dritten Heimspiel ohne Punkte blieb.
Tore: 0:1 Niedner (28.), 0:2 Rubel (83.) / SR: Fischer (FC Welitsch). gst

VfR Schneckenlohe -
ATSV Gehülz 7:0 (2:0)
Von der 1. Minute zeigte der VfR, wer Herr im Hause war, und siegte auch in der Höhe verdient mit 7:0. Die Abwehr um S. Redler stand über 90 Minuten bombensicher und ließ keine Torchance des ATSV Gehülz zu. Das Mittelfeld wurde immer wieder durch Ch. Fischer angetrieben, und seine Nebenleute setzten die starken Stürmer Bauer und Beyer immer wieder in Szene. Die Folge waren sieben schön herausgespielte Tore. Der Sieg war auch in der Höhe verdient und hätte durchaus höher ausfallen können. Ein Lob geht an die fairen Gäste aus Gehülz und die 103 Zuschauer, die den VfR wieder unterstützten.
Tore: 1:0 Bauer (20.), 2:0 Weber (35.), 3:0 Beyer (55.), 4:0 Bauer (65.), 5:0 Günnel (70.), 6:0 Günnel (72.), 7:0 Feick (75.) . rw

SG Roth-Main II -
SG Schmölz 4:2 (3:0)

Die Heimelf führte bereits nach 30 Minuten souverän mit 3:0. In der 53. Minute verkürzte Wojciech Grzeda zum 3:1, und in der 78. staubte Tobias Schiller gar zum 3:2 ab. Die SG machte aber kurz vor Schluss den Deckel drauf und Tim Petratschek sorgte mit einen Drehschuss für den 4:2 Sieg.
Tore: 1:0 Eideloth (5.), 2:0 Petratschek (21.), 3:0 Eideloth (28.), 3:1 Grzeda (53.), 3:2 Schiller (73.), 4:2 Petratschek (79.). mpo

SG Gärtenroth -
VfR Johannisthal II 1:0 (0:0)
Tor:
1:0 Schack (88.) / SR: Leicht. bfv