Die 31. Stadtmeisterschaft im Fußball geht am Samstag auf dem Sportgelände des TSV Melkendorf über die Bühne. In diesem Jahr haben die Organisatoren der Stadtmeisterschaft, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) steht, mit etlichen Absagen zu kämpfen: Nur noch sechs Mannschaften messen ihre Kräfte - ursprünglich waren es ganze 15 Vereine. Nicht dabei sind neben der SpVgg Windischenhaig, die sich vom Spielbetrieb in der B-Klasse abgemeldet hat und sogar selbst einmal den Titel des Stadtmeisters holte, noch der FC Kirchleus, Vatanspor Kulmbach, BC Leuchau und der SV Burghaig. Und die DJK Kulmbach, der Post-SV Kulmbach und der FC Ober-/Unterzettlitz haben sich schon länger zurückgezogen und nehmen auch nicht mehr am Punktspielbetrieb teil.


VfR einer der Favoriten

Der VfR Katschenreuth, neben dem Bezirksligisten ATS Kulmbach und dem VfB Kulmbach ein