Frohnlach — "Aktuell ist es ein typisches Spiel für uns", blickt VfL-Cheftrainer Stefan Braungardt im Vorfeld der Nachholpartie des 2. Spieltages gegen den SV Seligenporten zunächst noch einmal auf die letztlich klare 0:3-Niederlage in Regensburg zurück. "Wir hatten viele Chancen, um in Führung zu gehen", trauert der 47-jährige diesbezüglich insbesondere den diversen Möglichkeiten nach.
"Jetzt müssen wir versuchen, gegen Seligenporten etwas zu holen", weiß Braungardt, dass es nun gilt, die in Regensburg letztendlich wohl fahrlässig liegen gelassenen Punkte an anderer Stelle einzufahren. Im Duell mit dem Regionalliga-Absteiger, der mit einem Sieg am Mittwoch, 19 Uhr, den Platz an der Sonne übernehmen könnte, dürfte es aber in jedem Fall nicht nur einer erheblich konsequenteren Chancenverwertung bedürfen. Wenn bei uns jedoch alles passt, dann ist auch gegen den SVS etwas möglich". Wegen eines Unwetters musste die erste Auflage im Juli abgebrochen werden.
Während die landläufig als "Klosterer" bezeichneten Mannen aus der Gemeinde Pyrbaum dem letzten Aufeinandertreffen mit den Braungardt-Schützlingen jedoch sieben Siege und zwei Unentschieden folgen ließen, hängen die Einheimischen nach wie vor tief im Tabellenkeller fest. Ausgerechnet, wenn nun die mit 34 Einschüssen ligaweit beste Offensive im Willi-Schillig-Stadion gastiert, müssen die Hausherren zudem auch weiter auf große Teile ihrer etatmäßigen Abwehrkette verzichten.
Außer Jannik Schmidt und Philipp Beetz, für den sich Jonas Krüger und Andreas Baier verletzungs- bzw. beruflichbedingt für die Begegnung mit dem gebürtigen Frohnlacher, Florian Beck, der bei den Oberpfälzern als Co- und Torwarttrainer fungiert, abmeldeten, werden weder die Rekonvaleszenten Marcel Burkard, Yannick Teuchert, René Knie oder Lukas Pflaum, noch der erkrankte Kapitän Sinan Bulat ins Aufgebot zurückkehren.
Aus der eigenen U23 werden dafür aber neben dem in Regensburg bereits sein Fünfligadebüt feiernden Dominic Graf zusätzlich Domenic Lauerbach und Maximilian Pfadenhauer aufrücken. In kompletter Besetzung gehörte die Defensive der Gastgeber allerdings im ersten Drittel der Saison sogar zu den sichersten.
VfL Frohnlach (Aufgebot): Hempfling/Krug - Weinreich, Eckert, Lauerbach, Alles, Schmidt, Beetz, Mex, Autsch, Wagner, Hartmann, Werner, Pfadenhauer, Makrigiannis, McCullough, Graf. - Es fehlen:
Burkard, Krüger, Knie, Teuchert, Pflaum (alle verletzt), Bulat (krank), Baier (beruflich verhindert). mb