Die Gäste waren optisch zwar überlegen, konnten jedoch gegen die zweikampfstarke ATSV-Abwehr keine zwingenden Torchancen herausspielen.
Der ATSV blieb bei Kontern gefährlich und versäumte es, frühzeitig das Spiel zu entscheiden. Alleine drei Mal scheiterten die Münchberger Angreifer freistehend an Torwart Dresel. So blieb es beim knappen, aber verdienten Heimsieg.

ATSV Münchberg-Schlegel - VfB Kulmbach 1:0 (1:0)
ATSV Münchberg-Schlegel: Zanirato - Schlegel, Langer, Weber, Hübner, Gebhardt, Celik, Eschenbacher (54. Bülbül), S. Frisch, A. Frisch, M. Cerullo (87. Zink).
VfB Kulmbach: Dresel - Ramming, Schmidt (65. Wohlfart), Wolharn, Hamacher, Sesselmann, Potzel (46. Sener, 73. Kodisch), Wachter, Haack, Doppel, Aleksoski.

Tor: 1:0 A. Frisch (30.). - Schiedsrichter: Mildenberger (SC Maroldsweisach). - Zuschauer: 40.