Auf der anderen Seite hatte Haack zwei gute Gelegenheiten, scheiterte aber an ATSV-Keeper Zanirato.
Der Absteiger spielte gefällig nach vorne und kam zu guten Torchancen. Nach Foul an Langer entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Jedoch konnte Celik den reaktionsschnellen Dresel nicht überwinden. In der 30. Minute erzielte Andreas Frisch das Tor des Tages. Sein Freistoß aus gut 20 Metern landete unter Mithilfe des VfB-Torhüters im Gehäuse. Die Gäste wirkten geschockt und rannten etwas planlos an. Kurz vor der Pause hätte Andreas Frisch die Führung ausbauen können, doch frei vor dem Tor blieb er an Dresel hängen.
Nach der Halbzeit brachte VfB-Trainer Werner Thomas mit Sener einen zusätzlichen Stürmer.