Aufgrund der aktuell niedrigen Inzidenz-Zahlen sind Besuche der Stadtverwaltung (inklusive Bauhof) ab Montag, 19. Juli, wieder ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Es gelten die regulären Öffnungszeiten, teilt die Stadtverwaltung mit. Besucher müssen bei ihrem Besuch eine FFP2-Maske tragen und weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln beachten.

Neuerung für Besucher des Verwaltungsgebäudes II: Um den Besucherverkehr besser zu steuern und Wartezeiten zu verkürzen, wurde im Eingangsbereich ein Besucherterminal aufgestellt. Über das Terminal-Display kann der Bereich ausgewählt werden (Verkehrsüberwachung, Einwohnermeldeamt, Bürgerhilfsstelle, Standesamt, Ordnungsamt, Kämmerei, Steuerstelle, Stadtkasse und Volkshochschule).

Besucher erhalten eine Bearbeitungsnummer und nehmen dann im Wartebereich Platz. Der Wartebereich in der Markthalle verfügt über ausreichend Sitzmöglichkeiten, die Mindestabstände können eingehalten werden, heißt es weiter in der Mitteilung der Stadt.

Sobald ein Mitarbeiter zur Verfügung steht, wird eine Nummer auf dem Bildschirm im Wartebereich angezeigt und das entsprechende Büro kann aufgesucht werden. Die Büroräume sind über Treppe oder den Aufzug zu erreichen. red