Wie berichtet, wurde der Polizei eine angeblich dubiose Vertragsverhandlung gemeldet. Eine unbekannte Frau habe sich bei einer 87-Jährigen als Mitarbeiterin eines Energieversorgers ausgegeben. Wie die Ermittlungen ergaben, waren tatsächlich berechtigte Personen unterwegs, um solche Vertragsumstellungen für einen Energieversorger zu offerieren. Somit ergab sich für die Polizei kein weiterer Verdacht einer strafbaren Handlung. pol