Coburg — Die Coburger Pfadfinderinnen des Pfadfinderbunds Weltenbummler, Stamm "Silberdistel", suchen in Coburg Mädchen, die Interesse an der Pfadfinderei haben. Die Mitgliedschaft bei den Pfadfinderinnen gibt einer Pressemitteilung zufolge den Mädchen die Möglichkeit, Freundschaften unter Gleichaltrigen zu leben, in Lagern und auf Fahrten Abenteuer zu erleben und in der Natur zu sein. Auch werden wöchentlich Gruppenstunden abgehalten und verschiedene Aktionen durchgeführt.
Der Pfadfinderbund Weltenbummler, Landesverband Bayern, ist Mitglied im Bayerischen Jugendring und im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Er betreibt Jugendarbeit seit mehr als 35 Jahren und ist an keine Partei oder Kirche gebunden.
Die neue Mädchengruppe im Alter von elf bis 15 Jahren des Stamms "Silberdistel" wurde direkt nach den Herbstferien im städtischen Jugendheim Coje in der Rosenauer Straße gegründet. Die Gruppenstunden finden jeweils freitags von 17.30 bis 19 Uhr im Silberdistelzimmer statt.
Pfadfinderinnen gibt es in Deutschland seit 1911. In ihrer blauen Kluft gehen sie auf Fahrt durch die Länder Europas, vom Nordkap bis nach Griechenland. Was machen die Pfadfinderinnen, außer auf Fahrt zu gehen? Man trifft sich wöchentlich zu Gruppenstunden, in denen die pfadfinderischen Grundkenntnisse eingeübt werden. Dazu reicht die lange Liste von Kompassarbeit und Zeltbau über Kochen bis zum Rucksackpacken - alles unter dem Motto "Learning by doing". Aber auch Spaß, Singen und Spielen kommen in den Gruppenstunden nicht zu kurz. Neben den Gruppenstunden gibt es monatliche Aktionen sowie Wochenendfreizeiten. Informationen gibt es bei Heiko Höpelt, Telefon 0160/93426657, oder im Pfadfinderhaus unter der Telefonnummer 09561/63366. red