Auf ihre Spürnase kann sich die Polizei verlassen: Am frühen Samstagmorgen um 1.45 Uhr fiel einer Zivilstreife eine junge Frau auf, aus deren Richtung deutlich Marihuana-Geruch ausging. Die 17-jährige wies sich bei der Personenkontrolle gegenüber den Polizisten mit dem Führerschein ihrer Freundin aus, was den Beamten nicht entging.
Bei der folgenden Durchsuchung der Handtasche konnte ein Ausweis mit den richtigen Personalien gefunden werden. Die Frau behauptete den Polizeibeamten gegenüber, dass sie den "Joint" von einem unbekannten Mann geschenkt bekommen habe. Zu dieser Aussage folgen nun weitere Ermittlungen durch die Polizei zur Feststellung des Mannes.
Die Jugendliche erwartet jetzt die Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz, dem Missbrauch von Ausweispapieren und falscher Personalienangabe. red