Das Stadtmuseum zeigt in seiner neuen Sonderausstellung "Geflochtene Kunst in Licht und Schatten" Werke von Otto W. Werren. Seit vielen Jahren verbindet Otto W. Werren die Kunst des Flechtens mit der Kunst des Malens und diverser anderer Techniken. Er wurde 1949 in Berlin geboren, erlernte den Beruf des Korbmachers im väterlichen Betrieb und an der staatlichen Fachschule für Korbflechterei in Lichtenfels. Otto W. Werren ist der Erfinder der Brai.dArt, eine Technik mit geflochtenen Elementen. Weide, Rattan, Rattanprodukte, Binsen und Holzfurnier kommen zum Einsatz. Besonderen Wert legt Werren auf Licht- und Schatteneffekte. Die Vernissage der Sonderausstellung findet am Donnerstag, 13. September, um 18.30 Uhr im Stadtmuseum statt. Die Ausstellung ist bis zum 25. September dienstags, donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr und am Korbmarktsamstag und

-sonntag zusätzlich von 10 bis 18 Uhr zu sehen. red