Ab Montag, 10. Oktober, wird die Staatsstraße 2431 östlich von Schondra in Richtung Geroda bis voraussichtlich 25. November gesperrt. Grund hierfür ist der nachträgliche Einbau einer Verkehrsinsel an der Einmündung der St 2431 in die B 286. Zur Durchführung der Baumaßnahme ist eine Vollsperrung der Staatsstraße zwischen Schondra und der B 286 auf einer Länge von 200 Metern notwendig.
Die Umleitungsstrecke verläuft von der B 286 westlich von Schildeck kommend über den Märzgrund nach Schondra. Zeitgleich wird die Asphaltdeckschicht zwischen Geroda und Schildeck auf einer Länge von rund zwei Kilometer erneuert. Diese Arbeiten werden abschnittsweise halbseitig mit Ampelregelung ausgeführt. Die Baukosten zu Lasten der Bundesrepublik und des Freistaates Bayern betragen etwa 410 000 Euro. Das Staatliche Bauamt Schweinfurt bittet Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen. sek