Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt ab diesem Montag damit, den Verkehr zwischen Rödental und der Anschlussstelle Haarbrücken von der Behelfsfahrbahn zurück auf die B 4 zu verlegen. Die Sperrung der Anschlussstelle Haarbrücken wird aufgehoben. Nach der Rückverlegung des Verkehrs auf die dann geöffnete B 4, muss die Gemeindeverbindungsstraße (GVS) Thann gesperrt werden. Diese Sperrung ist laut dem Staatlichen Bauamt nötig, um die GVS neu zwischen Mönchröden und Haarbrücken, die als bisherige Umfahrung genutzt wurde, fertig zu stellen.

Hier werden die Umfahrungsrampen zurückgebaut, die neue Deckschicht wird Anfang Oktober aufgebracht. Außerdem muss der Verkehr vorübergehend auf der B 4 einstreifig an der Baustelle vorbeigeleitet werden. Der Verkehr von und nach Thann wird über die Anschlussstelle Haarbrücken umgeleitet.

Dauer bis Ende Oktober

Die Verkehrsbeschränkungen werden voraussichtlich bis Ende Oktober 2020 andauern. Für den landwirtschaftlichen Verkehr sowie für den Fußgänger- und Radverkehr bleibt weiterhin eine Umleitungsempfehlung an der Anschlussstelle Haarbrücken eingerichtet. Das Staatliche Bauamt bittet um erhöhte Aufmerksamkeit und um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit. red