Der Fachzug Logistik des Technischen Hilfswerks (THW) Kirchehrenbach hat eine Verjüngungskur bekommen. Der in die Jahre gekommene Werkstatt-Anhänger der Fachgruppe Materialwirtschaft wurde durch einen Werkstatt-Container erneuert.

Mobiler als mit dem bisherigen Werkstatt-Anhänger ist der neue Werkstatt-Container auf einem Tieflader aufgesetzt und kann jederzeit abgesetzt werden, wenn der Tieflader für Transporte von Gabelstapler oder defekten Fahrzeugen benötigt wird. Wie im bisherigen Anhänger werden in dem Container Werkzeuge für die Reparatur und Wartung von Fahrzeugen und Geräten zu finden sein. Zudem verfügt der neue Container über einen Druckluftkompressor und einen kleinen Kran zum Anheben von größeren Gerätschaften.

Auch die Gruppe Logistik/Materialerhaltung selbst hat sich in diesem Jahr erneuert. Bisher als Fachgruppe Logistik, mit dem Materialerhaltungstrupp und dem Verpflegungstrupp bekannt, wurde nun ein Fachzug Logistik aus den Einheiten. So obliegt die Leitung des Fachzugs im Einsatz nun dem Zugtrupp Fachzug Logistik. Diesem unterstehen nun die Fachgruppen Logistik/Materialwirtschaft und Logistik/Verpflegung. Weiter unterteilt sich die Fachgruppe Logistik/Materialwirtschaft in den Trupp Logistik/Materialerhaltung, der sich um Wartung und Reparaturen im Einsatzfall kümmert, und den Trupp Logistik/Verbrauchsgüter, der andere Einheiten mit benötigten Materialien wie Holz, Schmierstoffen und Schrauben versorgt.

Räumlich hat sich bei den Einheiten nichts verändert: Der Fachzug Logistik ist im Ortsverband Kirchehrenbach mit dem Zugtrupp Logistik und der Fachgruppe Materialwirtschaft stationiert. Die Fachgruppe Verpflegung ist im Ortsverband Forchheim beheimatet. red