Aufgrund der noch ausstehenden Nachholspiele hat die Tabelle der Fußball-Kreisliga Bamberg derzeit ein schräges Bild. Der momentane Spitzenreiter SV Zapfendorf gastiert beim Schlusslicht ASV Naisa. Im Verfolgerduell stehen sich der Tabellenzweite FSV Buttenheim und der Dritte SpVgg Stegaurach gegenüber. Gegen den Vorletzten SC Kemmern zählt für den Rangvierten SpVgg Rattelsdorf nur ein Heimsieg. Der Neuling DJK Teutonia Gaustadt hat gegen den Absteiger FSV Unterleiterbach Platzvorteil.
SV Ober-/Unterharnsbach -
TSV Hirschaid

Bei beiden Mannschaften gibt es zum Saisonende Trainerwechsel. Die Nachfolger für die derzeitigen Coaches stehen noch nicht fest. Die Harnsbacher (8.) und der TSV Hirschaid (9.) sind nach 16 Spielen nur einen Punkt voneinander getrennt. Diese Platzierungen entsprechen in etwa den Erwartungen ihrer Anhänger. Auch in den Torbilanzen gibt es nur geringfügige Unterschiede. (Hinspiel 1:1)
FSV Buttenheim -
SpVgg Stegaurach

Der FSV Buttenheim liegt gegenüber der SpVgg Stegaurach mit einer Partie im Rückstand. Das heißt im Klartext: Die Gäste (3.) dürfen nicht verlieren, wenn sie dem Tabellenzweiten weiterhin dicht auf den Fersen bleiben wollen. Die sicher zugkräftige Partie ist fraglos der Knaller des morgigen Spieltages. Im Hinspiel hat es eine Nullnummer gegeben. Beide Mannschaften werden alles geben, um den Platz als Sieger zu verlassen.
FSV Burgebrach -
TSV Schlüsselfeld

Im einzigen Kreisliga-Spiel des letzten Wochenendes holte sich der Zehnte TSV Burgebrach beim FSV Unterleiterbach eine derbe 2:6-Schlappe ab. Der 5:0-Sieg beim Rangletzten ASV Naisa eine Woche vorher war so richtig Balsam auf die Stimmungslage der Schlüsselfelder Fußballer. Gleichzeitig bedeutete dieser "Dreier" für die Gäste den ersehnten Anschluss an das hintere Tabellenmittelfeld. (Hinspiel 2:1)
DJK Teutonia Gaustadt -
FSV Unterleiterbach

Nach zuletzt zwei Punkteteilungen gegen die DJK Stappenbach (3:3) und den SV Ober-/Unterharnsbach (1:1) im eigenen Stadion wartet die DJK Teutonia Gaustadt noch immer sehnlichst auf ihren ersten Heimsieg. Mit dem Bezirksliga-Absteiger FSV Unterleiterbach (5.) empfängt der Neuling ein offensiv ausgerichtetes Team, das bereits 52 Tore erzielte. Zuletzt besiegten die Gäste den TSV Burgebrach mit 6:2. Im Hinspiel überraschten die Gaustadter mit einem 2:1-Erfolg.
SC Reichmannsdorf -
SV DJK Tütschengereuth

Beim jüngsten 4:3-Derbysieg gegen den SV Ober-/Unterharnsbach erzielte Markus Thomann in der Nachspielzeit das Siegtor für die Platzherren. Nach nur einem Zähler aus den drei letzten Spielen ist der SV DJK Tütschengereuth auf Platz 13 abgerutscht. Die im Angriff schwachen Gäste (erst 19 Treffer) haben derzeit lediglich einen Punkt mehr auf ihrem Konto als der Vorletzte SC Kemmern. (Hinspiel 1:1)
ASV Sassanfahrt -
DJK Stappenbach

Als derzeitiger Tabellensiebter hat der Neuling ASV Sassanfahrt die Erwartungen seiner Anhänger erfüllt. Anzumerken ist, dass die Gastgeber nur drei Tore mehr erzielt haben als die in der Abstiegszone angesiedelte DJK Stappenbach. Allerdings erkämpften sich die "Violetten" zwölf Punkte mehr. Die DJK-Fußballer verzeichneten zuletzt einen Formanstieg. Drei Unentschieden in Folge verdeutlichen dies (2:2).
SpVgg Rattelsdorf -
SC Kemmern

Die Spieler der SpVgg Rattelsdorfer hatten zwei Wochen Zeit, um sich von der 0:4-Heimpleite gegen die SpVgg Stegaurach zu regenerieren. Gegen den Vorletzten SC Kemmern zählt für die Hausherren nur ein Sieg. An das Hinspiel haben die Gastgeber keine guten Erinnerungen. Der SCK gewann damals mit 1:0. In der Fremde hat der Neuling bisher nicht überzeugen können. Nur ein Sieg in sechs Partien und 6:11 Tore stehen für die "Grün-Weißen" zu Buche.

ASV Naisa - SV Zapfendorf
Man darf gespannt sein, ob es beim Schlusslicht ASV Naisa nach dem jüngsten Trainerwechsel etwas besser läuft. Im Heimspiel gegen den Überraschungsersten SV Zapfendorf steht der Vorjahresfünfte vor einer Hammeraufgabe. Angeschlagene Gegner können mitunter recht gefährlich werden. Ob dies auch morgen beim ASV Naisa zutrifft? Im Hinspiel behielten die Zapfendorfer mit 2:0 die Oberhand.