Die Siegesserie des FC Wallenfels in der Kreisklasse 4 ist gerissen. Die SG Rothenkirchen/Pressig feierte gegen den Spitzenreiter einen 2:1-Erfolg. Im Tabellenkeller holten der FC Hirschfeld und der FC Unter-/Oberrodach auswärts wichtige Punkte gegen den Abstieg.

ASV Kleintettau II -
FC Seibelsdorf 2:0 (0:0)

Beide Mannschaften begannen die Partie recht gut. Die Gäste hatten bereits nach wenigen Sekunden die erste Chance des Spieles. Auch der ASV hatte in den ersten Minuten seine Möglichkeiten. Seibelsdorf versuchte, durch lange Pässe zum Erfolg zu kommen, jedoch stand die Abwehr der Hausherren sicher. Zu Beginn der zweiten Halbzeit forcierten die Glasmacher ihr Spiel nach vorne und hatten in den ersten fünf Minuten zwei sehr gute Möglichkeiten. Mitte der zweiten Hälfte spielte Magallanes einen feinen Seitenwechsel auf Kobal, der nach einem Haken seinen Gegenspieler stehen ließ und die Kugel ins lange Eck zur verdienten Führung schlenzte. Kurz vor dem Ende machte Gassama den Deckel auf die Partie, als er aus fünf Metern nur einschieben musste. Am Ende ein verdienter Sieg der Hausherren über Seibelsdorf. Ruß
Tore:1:0 Kobal Yasin (67.), 2:0 Gassama (88.) / SR: Klaus-Jürgen Dinkel

SV Steinwiesen -
TSV Windheim 1:0 (0:0)

Das knappe Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Steinwiesen begann stark und hatte bereits in der 5. Minute die Führung vor Augen, als Hollendonner im Strafraum gefoult wurde, aber Gloystein beim Elfmeter am Torwart scheiterte. In der 12. Minute klärte der SV auf der Torlinie, danach war die Luft etwas raus aus dem Spiel. Steinwiesen hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, war aber beim Abschluss zu unentschlossen. Das setzte sich im zweiten Durchgang fort. Steinwiesen hatte noch zwei Lattentreffer und einen Pfostenschuss. Die einzige Ausbeute war das Kopfballtor von Hollendonner nach einem langen Flankenball ins lange Eck. Windheim hatte im zweiten Durchgang keine einzige echte Möglichkeit und war mit dem Ergebnis noch gut bedient. rau
Tor: 1:0 Hollendonner (48.) / SR: Oliver Barnert.
TSV Gundelsdorf -
TSV Tettau 4:0 (1:0)

Die Gäste hatten in den ersten zehn Minuten mehr vom Spiel und gefielen mit drei Distanzschüssen. Die Gastgeber brauchten bis zur 15. Minute bis sie die Kontrolle erlangten. Den dritten von Gundelsdorf vorgetragenen Angriff konnte der Gästetorhüter nur durch ein Foul stoppen. Den Foulelfmeter verwandelte Weich souverän zum 1:0-Halbzeitstand. Die Heimelf setzte in der zweiten Halbzeit die gute Leistung fort und erzielte in regelmäßigen Abständen Tore zum verdienten 4:0. por
Tore: 1:0 Weich (20./FE), 2:0 Nassel (52.), 3:0 Nassel (76.), 4:0 Linder (89.) / SR: Michael Löffler (Neustadt).

SG Rothenkirchen/Pressig -
FC Wallenfels 2:1 (0:1)

In einem guten Kreisklassenspiel bezwang der SVR den designierten Meister verdient mit 2:1. Von Beginn an zeigte die Heimmannschaft eine gute Leistung und hatte zwei Großchancen. Mit dem ersten nennenswerten Angriff vom FCW erzielte Stumpf den Führungstreffer für den Tabellenführer. Bis zur Halbzeit entwickelte sich für die zahlreichen Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel. Aufgrund der kurzen Halbzeit war der Anfang der zweiten Halbzeit etwas zaghaft, jedoch übernahm überraschend der SVR ab Mitte der zweiten Halbzeit das Kommando und erzielte nach Vorarbeit von Wiesel zwei Treffer. Der FCW hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen. Schiedsrichter Meier leitete das Spiel in gekonnter Manier. treu
Tore: 0:1 Stumpf, 1:1 Hanna, 2:1 Müller / SR: Kurt Meyer.

SV Reitsch -
SV Gifting 2:1 (2:1)

Das Spiel begann furios für die Heimmannschaft, denn bereits in der 4. Minute gingen sie mit einem wunderschönen Heber von Trukenbrod mit 1:0 in Führung. Die Gäste, aufgeschreckt durch den Rückstand, versuchten nun das Spiel an sich zu reißen, was aber nur bedingt gelang, denn die Hausherren kreierten ihrerseits einige gute Chancen, wovon eine in der 38. Minute durch Möckel das 2:0 einbrachte. Gifting versuchte weiterhin alles und kam noch vor der Pause in der 42. Minute durch Dressel zum Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte rannte Gifting weiter an, Reitsch verteidigte tapfer. Zwar hatten die Gäste noch einige gute Gelegenheiten, konnten aber, auch auf Grund der guten Leistung des Heim-Torwarts, keine weiteren Treffer erzielen. So gewann zwar nicht die spielbestimmende Mannschaft, aber auf Grund der kämpferischen Leistung und der effektiveren Chancenverwertung die Heimelf nicht unverdient. brü
Tore:
1:0 Trukenbrod (4.), 2:0 Möckel (38.), 2:1 Dressel (42.) / SR: Wolfgang Rupprecht.

TSV Neukenroth -
FC Wacker Haig 7:1 (4:0)

Die Gäste, die aufgrund ihrer Personalprobleme stark verunsichert wirkten, mussten eine auch in dieser Höhe angemessene Niederlage hinnehmen. Sie ließen die Gastgeber in der Offensive nahezu ungestört agieren. Dabei setzte sich insbesondere der dynamische Staub gekonnt in Szene, der zwei Treffer vorbereitete und in der 15. Minute an Torwart Hofmann scheiterte. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie etwas, so dass nach dem vierten Treffer des meist hinter den Spitzen spielenden Torjägers Maurer die Gäste eine ihrer beiden Chancen durch Quiner zum Ehrentreffer nutzten. In der 83. Minute gelang Abwehrspieler Müller mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze der leistungsgerechte Endstand. wel
Tore: 1:0 Maurer (9./FE), 2:0 Rebhan (17.), 3:0 Rebhan (34.), 4:0 Maurer (37.), 5:0 Maurer (51.), 6:0 Maurer (62.), 6:1 Quiner (72.), 7:1 Müller (83.) / SR: Josef Jahreis (Marktgraitz).

SV Buchbach -
FC U' Oberrodach 2:4 (1:2)

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an nur selten guten Fußball. Bereits in der 5. Minute gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß die 1:0-Führung durch Dubiel. Mit der zweiten Chance des Spiels glich Rutkowski per Kopf aus. Danach prägten Fehlpässe und lange Bälle das Spiel. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Dubiel auf 1:2. Nach der Pause wurde Buchbach etwas besser und erspielte sich einige gute Torchancen. Ein Fehlpass im Mittelfeld leitete das 1:3 durch Sohr ein. Rutkowski traf per Handelfmeter zum 2:3, bevor Gampert in der Schlussminute das Spiel für die Gäste entschied. Schiedsrichter Gossrau leitete die faire Partie sicher. feh
Tore: 0:1 Dubiel (7.), 1:1 Rutkowski (20.), 1:2 Dubiel (40.), 1:3 Sohr (65.), 2:3 Rutkowski (75./HE), 2:4 Gampert (90.) / SR: Gossrau.

FC Burggrub -
FC Hirschfeld 1:3 (0:2)

Die Gäste erspielten sich leichte Vorteile und kamen durch eine Unachtsamkeit der heimischen Abwehr mit einem Doppelschlag zur 2:0-Führung, wobei der Torwart der Heimelf einen höheren Rückstand verhinderte. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild und in der 57. Minute erhöhte Förtsch auf 3:0. Burggrub dann nur noch mit sporadischen Angriffen, vor allem in der Schlussphase. Kießling traf dann auch zum 1:3. Der Sieg für Hirschfeld geht auf Grund der aktiveren Spielweise auch in der Höhe in Ordnung. die
Tore: 0:1 Miro (35.), 0:2 Miro (40.), 0:3 A. Förtsch (57.), 1:3 A. Kießling (80.) /SR: Schober (Breitengüßbach).