Alfons Hahn aus Schwand feierte bei guter Gesundheit im Kreise seiner Familie, Vereine, Freunde, Bekannten und Nachbarn seinen 75. Geburtstag. Die Gratulantenschar war lang und der Jubilar durfte an seinem Ehrentage viele Hände schütteln.
Die Glückwünsche der Kirche sprach Pfarrer Helmut Spindler aus und bedankte sich für die Arbeit in den Jahren, die Alfons Hahn dem Pfarrgemeinderat Wartenfels angehörte. Auch Landrat Klaus Peter Söllner ließ es sich nicht nehmen seinem ehemaligen Mitarbeiter in der Bauentsorgung des Landkreises Kulmbach persönlich zum Ehrentage alles erdenklich Gute zu wünschen. Nicht fehlen durften seine Ehefrau Sieglinde, die vier Kinder und zehn Enkel auf dem 75. des Ehemannes, Vaters und Großvaters.
Den Reigen der Vereine eröffneten Vorsitzender Werner Hofmann und Kommandant Ralf Sesselmann, die dem Ehrenmitglied Alfons Hahn neben den Glückwünschen zum 75. Wiegenfeste auch den Dank für seine 60-jährige Treue und Engagement für die Feuerwehr Schwand aussprachen. Sechs Jahrzehnte gehört der Jubilar auch dem Männergesangverein Schwand an, bei dem Hahn 40 Jahre aktiv im 1. Tenor und 1. Bass sang. Bei der Jagdgenossenschaft Schwand war Hahn lange Jahre für die Finanzen zuständig und beim Bayern-Fanclub Schwand ist er ebenfalls Ehrenmitglied. Eine große Freude machte die Familie Herbert Jandl aus Würzberg dem Schwander Alfons Hahn an seinem 75. Geburtstag. Die Familien Hahn und Jandl verbindet eine sehr lange Freundschaft. Die Jandls stammen aus dem sudetendeutschen Zwittau und kamen einst nach der Flucht und Vertreibung als Flüchtlinge bei den Hahns in Schwand unter.
Klaus-Peter Wulf