Stolze 70 Jahre ist Emil Schurig aus Zeil Mitglied in der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Im feierlichen Rahmen wurde er am Freitag zusammen mit sechs weiteren Mitstreitern für die jahrzehntelange Treue geehrt.

"Das war eine dürre Hochzeit", erinnert sich der Zeiler, der jetzt in Eltmann lebt, an sein Eintrittsjahr 1948, in dem er auch geheiratet hatte. Zu dem Zeitpunkt war die Währungsreform und mit nur 40 DM Startgeld, das alle erhielten, ließ es sich damals nur bedingt feiern.

Marietta Eder, die stellvertretende Verdi-Bezirksgeschäftsführerin erinnerte auch an Geschehnisse in den Eintrittsjahren der anderen Jubilare. Zurück in der Gegenwart freute sich die Gewerkschafterin, dass das Volksbegehren für mehr Personal in Krankenhäusern im Sommer dieses Jahres so ein großer Erfolg gewesen sei. Weit über 100 000 Unterstützerunterschriften kamen zusammen, die nun geprüft werden. Mit einem Volksentscheid sei im Verlauf des kommenden Jahres zu rechnen, sagte Eder.

Zusammen 300 Mitgliedschaftsjahre konnten die weiteren sechs Geehrten auf sich vereinigen. Roswitha Krauser aus Haßfurt und Helmut Wegner aus Hofheim sind bereits jeweils 40 Jahre dabei. Auf fünf Jahrzehnte können Albin Dünninger aus Breitengüßbach und Klaus Fuchs aus Haßfurt zurückblicken. Und mit Karl Löser aus Sand und Hermann Stopp aus Zeil sind zwei Mitglieder stolze 60 Jahre in der Gewerkschaft.

Als Zeichen der Anerkennung erhielten alle Geehrten bei der Feier eine Urkunde sowie eine Anstecknadel und ein Präsent. cl