von unserem Mitarbeiter Thomas Weichert

Seelig — Rechtzeitig zur Seeliger Kirchweih konnte der neue Verbindungsweg zwischen Seelig und Siegritzberg im Beisein der Seeliger Bürger, Vertretern des Amts für ländliche Entwicklung und der Baufirma sowie einigen Waischenfelder Stadträten von Bürgermeister Edmund Pirkelmann (BBS) eröffnet werden.
Das neue 730 Meter lange Teilstück von Seelig bis zum bereits bestehenden Flurbereinigungsweg nach Siegritzberg im Flurstück Katzengraben hat 116 000 Euro gekostet. Hinzu kommen noch 5000 Euro für die Stadt Waischenfeld für den Grunderwerb und die Vermessungskosten, deren Höhe noch nicht bekannt ist. Über das Amt für ländliche Entwicklung gibt es auf die Baukosten 70 Prozent Zuschuss, und die Restkosten von jeweils 20 000 Euro teilen sich die Stadt und die Anlieger sowie die Seeliger Bürger aus der Rechtlerkasse.
Der neue Weg ist mit einer Deckschicht aus Split und Sand befestigt und im Hangbereich gepflastert. Die Bauüberwachung lag beim Verband für ländliche Entwicklung. Der neue Weg ist als öffentlicher Feld- und Waldweg gewidmet und ist gleichzeitig das Radwegeverbindungsstück über Gösseldorf ins obere Wiesenttal und über Siegritzberg ins Aufseßtal.