An Allerheiligen, 1. November, und Allerseelen, 2. November, wird an mit Blumen und Kerzen geschmückten Gräbern der Verstorbenen gedacht. Wegen der Corona-Pandemie wird auch der Friedhofsgang anders sein, teilt die Pfarreiengemeinschaft Oberthulba mit. Es wird keine gemeinsamen Feiern geben. In den Aussegnungshallen der Friedhöfe stehen Osterfeuer und Kerzen bereit. Grablichter können am Feuer entzündet und an den Gräbern aufgestellt werden. Im Laufe des Tages segnen die Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft die Gräber der Verstorbenen. sek