Die VdK-Spendensammlung "Helft Wunden heilen" (HWH) findet noch bis 15. November statt. Sie steht dieses Jahr allerdings wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Vorzeichen. Der VdK bittet die Bevölkerung in Lichtenfels wieder um Unterstützung - diesmal per Überweisung statt Spende an der Haustür. Corona hat die Situation von Bedürftigen in Bayern noch verschärft. Wegen der Corona-Pandemie hat sich auch der VdK-Ortsverband Lichtenfels entschlossen, zum Schutz der Gesundheit seiner ehrenamtlichen Sammler auf die persönliche Haustürsammlung, wie sie seit 1947 stattfindet, ausnahmsweise zu verzichten. "Damit wir dennoch das Geld für Bedürftige einsetzen können, bitten wir die Bevölkerung in diesem Jahr um die Überweisung von Spenden auf das Konto des VdK Lichtenfels", so Vorsitzende Monika Faber. Die Einnahmen der Sammlung werden dieses Jahr vor allem für unbürokratische Einzelfallhilfen für arme Menschen verwendet. Deren Not soll ganz unmittelbar vor Ort gelindert werden. Zum Beispiel mit Lebensmittelgutscheinen, notwendigem Ersatz für defekte Haushaltsgeräte oder Kostenzuschüssen für Medikamente oder Therapien, die von den Kassen nicht übernommen werden. Wer helfen möchte, der kann seine Spende an den VdK Lichtenfels unter folgender Bankverbindung überweisen: IBAN DE 69 7835 0000 0092 5083 08 bei der Sparkasse Coburg-Lichtenfels mit dem Stichwort "Spende VdK-HWH 2020". red